Akupunktur gegen Übelkeit und Erbrechen

Home » Naturheilverfahren » Akupunktur gegen Übelkeit und Erbrechen

Wie entsteht Übelkeit?

Mehrere Studien haben bewiesen, dass Akupunktur gegen Übelkeit und Erbrechen wirkt. Aber wie entsteht Übelkeit?

Wenn der Magen einen giftigen Stoff aufnimmt, schickt er einen Reiz zum Brechzentrum im Gehirn und wir erbrechen. So versucht unser Körper dann, das Gift loszuwerden. Ähnlich reagiert der Körper, wenn Narkosemittel eingenommen werden. Eine häufige Nebenwirkung ist auch hier Übelkeit und Erbrechen.

Die neurophysiologische Wirkungsweise

In der Uniklinik Greifswald werden Nadeln im Handgelenk vor einer OP schon lange eingesetzt. Nicht nur gegen die Übelkeit durch die Narkose, aber auch um die Schmerzempfindlichkeit zu mindern. Es werden kleine Dauernadeln eingesetzt, in jedes Handgelenk eine. Diese Punkte können dann vom Patienten durch kreisrundes massieren stimuliert werden.
Allerdings gibt die Uniklinik Greifswald an, das dieser Behandlungsansatz auf neurophysiologischen Erkenntnissen basiert. Ein Nerv wird gereizt und leitet einen Befehl zum Brechzentrum. Als Reaktion wird der nervus vagus angeregt was dazu führt das der Magen sich beruhigt.

Das chinesische Verständnis von Gesundheit

Die Wirkungsweise der Akupunktur lässt sich nur aus dem chinesischen Verständnis von Gesundheit wie folgt erklären: Der gesamte Organismus ist von Meridianen durchzogen, durch die nach altchinesischer Auffassung die Lebensenergie (das Qi) mit ihren Anteilen Yin und Yang fliest. Das Gleichgewicht zwischen beiden stellt den idealen Gesundheitszustand dar. Ein Ungleichgewicht führt zu körperlichen und seelischen Symptomen und Krankheiten.

Der Perikard 6 oder Nei-Kuan-Punkt

Akupunktur wird von Heilpraktiker und Ärzte angewendet bei unterschiedlichen Beschwerden. Bei Übelkeit wird der Nei-Kuan-Punkt akupunktiert. Diesen Punkt finden wir auf dem Perikard Meridian. Er liegt drei Fingerbreit unter der Handgelenksfalte zwischen den beiden Beugesehnen.
Ich persönlich würde eine Dauernadel nicht unbedingt einsetzen wollen. Eher empfehle ich bei Übelkeit den Punkt zu drücken und kräftig zu massieren. Jede Seite 1-2 Minuten lang.
Das funktioniert wunderbar und der Nerv kann nicht unnötig verletzt werden. Schließlich geht es bei der Akupunktur oder Akupressur darum die Energie im Meridian zum Fliesen zu bringen und nicht darum einen Nerv zu reizen.

Comments are closed

Sie haben das Recht sich wohl zu fühlen