Die „heiße Sieben“ – Schüßler Salz Nr. 7

Home » Naturheilverfahren » Die „heiße Sieben“ – Schüßler Salz Nr. 7

Magnesium phosphoricum – Schüßler Salz Nr. 7

Das Schüßler Salz Nr. 7 gehört zu den 12 wichtigsten Schüßler Salzen.

Es ist mit verantwortlich für die Steuerung der unwillkürliche Muskulatur.
Unwillkürliche Muskulatur können wir nicht mit unserem Willen beeinflussen und finden wir unter anderem im Verdauungstrakt, wo sie für die peristaltische Bewegung im Darm sorgt, in der Herzmuskulatur, in den Gefäßen und in der Gebärmutter.

Das vegetative Nervensystem wird auch durch dieses Salz mitgesteuert. Es sorgt dafür das wir entspannen können.

Eine Schmerzstillende und krampflösende Wirkung hat es ebenso, so dass dieses Salz gerne bei kolikartigen und krampfartigen Schmerzen angewendet wird.

Was ist die „heiße Sieben“ und wie wird sie angewendet?

10 Tabletten Magnesium phosphoricum werden in heißem Wasser aufgelöst und die Lösung wird so heiß wie möglich schluckweise getrunken. „Schluckweise“ bedeutet hier, dass kleine Mengen in den Mund genommen und so lange wie möglich dort vor dem Schlucken behalten werden.
So eingenommen, wird das Salz schnell über die Schleimhaut resorbiert und gelangt leicht ins Blut. Es steht den Organismus unmittelbar zur Verfügung und wirkt schnell bei kolikartigen oder krampfartigen Schmerzen. So zum Beispiel bei Muskelkrämpfen, Bauchschmerzen oder Regelschmerzen.

Durch ihre sehr beruhigende Wirkung, wird die „heiße Sieben“ auch gerne vor dem Schlafengehen getrunken. Sie beruhigt das Nervensystem und bereitet Sie auf einen erholsamen Schlaf vor. Auch bei Prüfungen oder als Stresskiller kann dieses Getränk helfen zur Ruhe zu kommen.

Mehr Infos zu den Schüßler Salzen finden Sie hier.

Comments are closed

Sie haben das Recht sich wohl zu fühlen