Ohrakupunktur

Home » Glossary Item » Ohrakupunktur

De Ohrakupunktur nach Nogier

Ohrakupunktur

Ohrakupunktur nach Nogier

Die Ohrakupunktur hat eine lange Tradition. Heute finden sich in der Ohrakupunktur zwei verschiedene Richtungen, die sich z. B. in der Punktelokalisation unterscheiden. Bei der Ohrakupunktur der Traditionellen Chinesischen Medizin basiert deren Wirkung auf dem Meridiansystem. Bei der französischen Methode nach dem Arzt Paul Nogier werden reflektorische Beziehungen und korrespondierende Wechselwirkungen zwischen Punkten auf dem Ohr und dem Körper erkannt. So ist in der Ohrmuschel das Bild eines auf dem Kopf stehenden Embryos zu erkennen.

Im Rahmen der Diagnose sucht der Heilpraktiker nach schmerzhaften Punkte auf dem Ohr oder er sucht nach Punkte mit erniedrigten Hautwiderstand. Diese Punkte weisen auf eine Schwächung oder Erkrankung des korrespondierenden Organsystems hin.

Bei der Therapie liegt der Patient und es werden kurze, sterile Einmal-Nadeln aus Stahl, Gold oder Silber verwendet und in die gefundenen Punkte gestochen. Diese verweilen dann für ca. 20 bis 30 Minuten während der Patient entspannen kann. Bei der Suchtbehandlung werden auch Dauernadeln oder Druckpflaster mit Samenkörnern eingesetzt. Die Anzahl der Behandlungen richtet sich ebenfalls nach der Diagnose. In akuten Fälle kann eine Sitzung reichen, bei chronischen Geschichten können bis zu 12 Behandlungen nötig sein.

Die Ohrakupunktur wird erfolgreich eingesetzt bei der Behandlung von Schmerzen aller Art, Verdauungsstörungen, Allergien, Schilddrüsen Über- oder Unterfunktion, Wechseljahrbeschwerden aber vor allem auch bei der Suchtbehandlung.

Comments are closed

Sie haben das Recht sich wohl zu fühlen