Abhärtungsmaßnahme mit Frischekick

Home » Naturheilverfahren » Abhärtungsmaßnahme mit Frischekick

Der Ganzkörperguss nach Kneipp

Diese leicht durchzuführende Therapie nach Kneipp, ist ein wunderbares Präventionsmittel, welches sich eignet für die individualisierte Selbstanwendung. Sie regt den Stoffwechsel an, schützt vor Erkältungen, stärkt das Immunsystem, beeinflusst bei langfristige Anwendung den Blutdruck positiv**.
Allerdings, sollte jeder Verantwortung für sein eigenes Wohlergehen tragen: Anfänger, oder Menschen, die besonders Kälteempfindlich sind, sollten sich erst einmal langsam herantasten und den Guss in den ersten Tagen nur mit lauwarmen Wasser durchführen.

Aber wie wende ich den Ganzkörperguss richtig an?

Regeln:

  • Der Körper muss vor der Anwendung warm sein. Ideal ist einen Guss nach der warmen Dusche.
  • Bevor Sie mit dem Guss anfangen, atmen Sie bewusst tief ein und atmen sie mit Beginn des Gusses aus. Atmen Sie während der Anwendung ruhig und konzentrieren Sie sich. Denn Kneipp sagte dazu:  «Beim Guss halt’s Maul, sonst ist die Wirkung faul.»
  • Es soll ein Wasserstrahl benutzt werden und kein Duschregen.
  • Wenn möglich nicht abtrocknen, sondern das Wasser nur mit der flachen Hand abstreifen.

Ganzköperguss:

  • Schritt 1: Beginnen Sie mit dem rechten Bein an der Außenseite und führen Sie den Wasserstrahl über Gesäß und Hüfte zur Innenseite des Oberschenkels und gehen Sie wieder abwärts bis zur Fußinnenseite.
  • Schritt 2: Wiederholen Sie diese Prozedere am linken Bein.
  • Schritt 3: Bewegen Sie den Wasserstrahl von der Hand Außenseite (Kleinfinger) aufwärts bis zur Schulter, lasse dort das Wasser über die rechte Körperhälfte fließen, und bewege den Wasserstrahl anschließend an der Innenseite des Arms wieder abwärts bis zum Daumen.
  • Schritt 4: Wiederholen Sie diese Prozedere am linken Arm.
  • Schritt 5: Begieße den Bauch im Uhrzeigersinn.
  • Schritt 6: Begieße Stirn und Gesicht ebenso im Uhrzeigersinn.
  • Schritt 7: Als Abschluss ein Guss über den Rücken.

** Eine Studie von Prof. Dr. Med. Christoph Gutenbrunner von der Medizinischen Hochschule Hannover, zeigte, dass bei Menschen mit stark erhöhten Blutdruckwerten, der Blutdruck deutlich abfiel, während er bei denen mit zu niedrigen Werten stieg. Das Kneippen hatte die Selbstregulation des Körpers angeregt und eine Normalisierung des Blutdrucks hergestellt.

Quellen:
Prof. Dr. Andreas Michalsen: Heilen mit der Kraft der Natur, S. 76-87
FAZ.NET, Angelika Bucerius: Kneipp im Selbstversuch. Erster Guss um halb 6.

Comments are closed

Sie haben das Recht sich wohl zu fühlen