Zitrone (Citrus limonum)

Wussten Sie dass, eine der Haupteigenschaften des Zitronenöls seine enorme antiseptische und bakterizide Wirkung ist?
Zwei französischen Professoren namens Morel und Rochaix, haben bereits in den zwanziger Jahren nachgewiesen, dass der Dampf dieser Essenz innerhalb von 15 minuten den Meningokokkus und innerhalb von 2 Stunden den Staphylokokkus aureus zerstört.
Einige Tropfen Zitronensaft befreien Austern innerhalb einer viertel Stunde von 92% ihrer Mikroben.

Pfefferminzöl statt Paracetamol

H. Göbel von der Christian-Albrechts-Universität Kiel hat den Wirkungsmechanismus und die klinische Effektivität von Pfefferminzöl bei Spannungskopfschmerzen zusammen mit Lichtwer Pharma untersucht.
Das Ergebnis lautete: Pfefferminzöl verhält sich gleich wie die Standardmedikation Paracetamol betreffend Wirksamkeit und Geschwindigkeit des Effektes. Der ganz entscheidende Unterschied ist, dass die Pfefferminzmedikation keine der bedeutenden Nebeneffekte des synthetischen Analgetikums aufweist. (Dietrich Wabner und Christiane Beier (Hrsg), Aromatherapie: Grundlagen, Wirkprinzipien, Praxis )

Verreiben Sie bei Spannungskopfschmerzen 1 Tropfen Pfefferminzöl zwischen Ihre Fingern und massieren Sie anschließend Stirn,  Schläfen und Nacken. Halten Sie dabei die Augen geschlossen, da Pfefferminzöl die Bindehaut reizen kann.